Selbstbau PC » Festplatten Vergleich

Festplatten Vergleich

Western Digital Blue 1 TBSamsung EVO 850 SSD 500 GBIntenso interne SSD 128 GB
Western Digital interne HDDSamsung EVO 850 SSDIntenso interne SSD
1 TB Speicher500 GB Speicher128 GB Speicher
HDD FestplatteSSD FestplatteSSD Festplatte
3,5 Zoll Format2,5 Zoll Format2,5 Zoll Format
150 MB/s Schreibgeschwindigkeit520 MB/s Schreibgeschwindigkeit300 MB/s Schreibgeschwindigkeit
ca. 55,00 €ca. 135,00 €ca. 39,00 €
Jetzt bei Amazon kaufen* ᐊᐊᐊ Jetzt bei Amazon kaufen* ᐊᐊᐊ Jetzt bei Amazon kaufen* ᐊᐊᐊ

Die Festplatte ist unersetzlich in einem Computer. Hier werden Daten und Dateien dauerhaft gespeichert, auch bei fehlender Stromversorgung. Festplatten können sowohl intern, als auch extern vorhanden sein. Die Technologien werden in diesem Bereich ständig weiterentwickelt. Von HDD über SSD bis hin zu Helium Festplatten ist aktuell bereits vieles erhältlich, was die Geschwindigkeit und Leistungsfähigkeit des eigenen PCs steigern kann.

Interne Festplatten im Vergleich

Interne FestplatteInterne Festplatten gibt es in verschiedenen Größen, Ausführungen und Bauarten. Zunächst solltest du dir darüber im Klaren sein, welche Bauart von Festplatte du gerne nutzen würdest. Da Helium Festplatten für den privaten Markt kaum verfügbar sind, kannst du dich maßgeblich zwischen HDD und SSD Festplatten entscheiden. Diese beiden Festplatten Typen haben beide ihre eigenen Vor- und Nachteile, auf die später noch im Detail eingegangen wird.

Zunächst ist wichtig: SSD Festplatten sind kostenintesiver als HDD Festplatten, dafür aber auch um ein x-faches schneller. Andererseits sind selbst moderne SSD Festplatten nicht so lange haltbar wie HDD Festplatten, nach einer bestimmten Anzahl an Lese- und Schreibvorgängen gehen diese kaputt – andererseits kann eine SSD Festplatte Daten ohne Stromversorgung bis zu 10 Jahre behalten, während HDD Festplatten bereits Datenverlust haben können, wenn das Gerät nur ein halbes Jahr nicht mit Strom versort wurde

Du siehst: Bei der Wahl der perfekten internen Festplatte für deinen Computer gibt es viel zu beachten. Für Gaming-PCs empfihelt sich eine SSD Festplatte, da hier die Performance wichtig ist. Office PCs können ruhig mit HDD Festplatten ausgestattet werden, auch wenn eine zweite SSD mit weniger Kapazität für das Betriebssystem und wichtige Programe Sinn machen kann. Für welche Lösung du dich letztendlich entscheidest, hängt vor allem von deinem Budget ab und den Anfoderungen, die du an deinen neuen Selbstbau PC stellst.

Intenso 256 GB SSDWestern Digital Elements 1 TBToshiba Canvio Basics 2 TB
Intenso externe SSDWD externe HDD FestplatteToshiba Canvio Basics 2TB extern
256 GB Speicher1 TB Speicher2 TB Speicher
SSD FestplatteHDD FestplatteHDD Festplatte
1,8 Zoll Format2,5 Zoll Format2,5 Zoll Format
100 MB/s Schreibgeschwindigkeit80 MB/s Schreibgeschwindigkeit100 MB/s Schreibgeschwindigkeit
USB 3.0 AnschlussUSB 3.0 AnschlussUSB 3.0 Anschluss
ca. 75,00 €ca. 55,00 €ca. 79,00 €
Jetzt bei Amazon kaufen* ᐊᐊᐊ Jetzt bei Amazon kaufen* ᐊᐊᐊ Jetzt bei Amazon kaufen* ᐊᐊᐊ

Externe Festplatten im Vergleich

Externe Festplatten besitzen meist die selben Abmessungen wie interne Festplatten, also entweder 2,5 Zoll oder 3,5 Zoll. Das hat einen einfachen Grund: Externe Festplatten sind lediglich interne Platten, die mit einem SATA-zu-USB Anschluss ausgestattet sind und in einem stabilen Gehäuse untergebracht werden. Externe Festplatten sind heute, wo Daten und Dateien beträchtliche Größe annehmen, oftmals sogar die bessere Wahl zum Transport von Daten, als USB Sticks.

Externe FestplatteDabei kommt es hierbei auf viele verschiedene Faktoren an: Wie groß darf die externe Festplatte maximal sein? Kann ein USB 2.0 oder USB 3.0 Anschluss genutzt werden? Ist eine zusätzliche externe Stromversorgung ein Ausschlusskriterium? Bei der Wahl der perfekten externen Festplatte gibt es einiges zu beachten. Auch hier musst du zunächst wissen, wofür du die Platte nutzen möchtest: Für langfristige Datensicherung (wenige Zugriffe) oder kontinuierliches Arbeiten mit den dort befindlichen Daten (viele Zugriffe)?

Da SSD Festplatten nur bestimmte Mengen an Zugriffen aushalten, solltest du – sofern du eine solche externe Platte nutzt – auch diese regelmäßig auf einer HDD sichern. Wenn du hingegen nur wenige, große Daten auf der Platte speichern möchtest und diese Dateien nicht oft gebraucht werden, kann eine SSD Festplatte durchaus Sinn machen. Eine externe SSD, verbunden mit einem USB 3.0 Anschluss, ist eine der schnellsten und effizientesten Möglichkeiten, Daten langfristig zu sichern und bei Bedarf schnell kopieren zu können. Mit unserem externen Festplatten Vergleich findest du genau das richtige Modell für dich.

Wie funktioniert eine Festplatte?

Bei der Funktionsweise von Festplatten muss man wieder HDD und SSD Festplatten unterscheiden. SSD Festplatten (solid state discs) sind interne Flash-Speicher Einheiten, die zu einer logischen Komponente verbunden sind. Dies kann man sich wie eine Aneinanderreihung von vielen USB Sticks innerhalb eines Gehäuses vorstellen. Im Gegensatz zu HDD Festplatten funktionieren SSDs also wie Flash-Speicher, die gezielt vom Rechner angesteuert werden können.

Festplatten AnschlüsseEine HDD Festplatte (hard disk drive) basiert dagegen auf Magnettechnologie. Dies ist auch der Grund, warum starke Magneten zwingend von Festplatten und Computern im Allgemeinen ferngehalten werden sollen: Bei einer zu starken Belastung kann auf der Festplatte Datenverlust verursacht werden. Da die Magnetscheiben-basierte Speicherung von Daten auf einer Festplatte nach langer Zeit ohne Strom an Zuverlässigkeit verliert, sollten HDD Festplatten in regelmäßigen Abständen mit einer Stromquelle verbunden werden – egal ob externe oder interne Festplatte.

Die neuesten Generationen an Festplatten stehen bereits mit verschiedenen Technologien in den Startlöchern. Bereits in der Vergangenheit haben sich Permanentspeicher von riesigen, raumgroßen Maschinen zu handlichen Platten oder Sticks entwickelt. Im Bereich der HDD Platten sind Helium Festplatten die neuesten Modelle: Bei diesen Geräten befindet sich im abgedichteten Gehäuse Helium, sodass weniger Reibungsverluste beim mechanischen Arbeiten der Platte entsteht. Wegen der geringeren Hitzeentwicklung verliert die Platte außerdem weniger an Geschwindigkeit und besitzt eine höhere Lebensdauer.

HDD oder SSD Festplatte?

Wie bereits mehrmals erwähnt, verfügen HDD und SSD Festplatten über ihre eigenen Besonderheiten, sowie eigene Vor- und Nachteile. Gerade die Übertragungsgeschwindigkeit ist für viele Nutzer das Kriterium Nummer 1 bei der Wahl der Festplatte, weshalb heute vermehrt SSD Platten gekauft werden. Hier findest du einen kleinen Überblick über die jeweiligen besonderen Eigenschaften dieser beiden Festplatten Arten:

HDD Festplatte

Vorteile

  • sehr günstig in der Anschaffung
  • viel Speicherkapazität
  • vergleichsweise lange Lebensdauer
  • einfache Handhabung

Nachteile

  • relativ hoher Stromverbrauch
  • sehr empfindlich gegen Stöße
  • langsamer als SSDs
  • braucht regelmäßig Strom

Du siehst: HDD Festplatten haben ihre vorteile gerade bei den praktischen und alltäglichen Aufgaben, denn sie sind sehr günstig in Relation zur Kapazität und besitzen eine lange Lebensdauer. Dafür sind diese jedoch gegenüber äußeren Einflüssen (wie z.B. Stößen) sehr emfpindlich und die Übertragungsgeschwindigkeit ist geringer als bei SSD oder Helium Festplatten.

SSD Festplatte

Vorteile

  • sehr hohe Übertragungsgeschwindigkeit
  • relativ geringer Stromverbrauch
  • kommt bis zu 10 Jahre ohne Strom aus
  • klein, kompakt und sehr leicht

Nachteile

  • gute Modelle noch relativ teuer
  • hält nur bestimmte Zahl an Zugriffen
  • teilweise umständliche Konfigurierung

Auch SSD Festplatten verfügen über ihre Eigenheiten. Für welchen Typ und welches Modell du dich letztendlich entscheidest, hängt ganz von dir selbst ab. In vielen Fällen macht auch ein System aus zwei Festplatten Sinn: Eine kleine SSD für das Betriebssystem und wichtige, oft genutzte Programme (damit diese schneller laden) und eine große HDD für Datenmengen (da HDD Festplatten um ein vielaches mehr Zugriffe aushalten). Wichtig ist dann nur noch, dass dein Mainboard über entsprechende Anschlüsse verfügt.

Wenn du genau wissen möchtest, wie eine Festplatte funktioniert, dann empfehlen wir dir das folgende Video von brainfaqk. Dort wird anschaulich und detailliert erklärt, was eine HDD Festplatte auszeichnet, wie dort die Daten gespeichert werden und welche speziellen Eigenschaften damit einhergehen.

Pflege, Wartung und Aufbewahrung

Die Pflege und Wartung von Festplatten ist von deren Bauweise geprägt, weshalb SSD und HDD Platten unterschiedliche Anforderungen an den Nutzer stellen. Grundsätzlich sollte das Computer-Gehäuse ein mal pro Monat mit einem Staubsauger von Staub befreit werden, damit sich dieser nicht in der Hardware absetzen kann und die Kühlung reibungslos funktioniert. Bei älteren Betriebssystemen kann das Defragmentieren, also das Neuordnen der Speichersätze in der Festplatte, noch manuell vorgenommen werden und sollte ebenfalls regelmäßig durchgeführt werden. Bei modernen Betriebssystemen wird dies automatisch durchgeführt.

Wenn interne Festplatten, gerade HDDs, außerhalb des Gehäuses aufbewahrt werden sollen, ist es nötig, diese vor Staub zu schützen. Spezielle Plastikabdeckungen und Plastikbeutel helfen dabei. SSD Festplatten sind nicht so empfindlich gegenüber Staub, sollten jedoch auch so aufgebwahrt werden. Zwingend sind die Festplatten vor zu starken Magneten, Hitze, Kälte oder Feuchtigkeit zu schützen. Wer den PC regelmäßig von Staub befreit, die Platten hin und wieder mit Strom versorgt und richtig lagert, hat lange Freude mit der neuen SSD und HDD Festplatte.

Die perfekte Festplatte finden

Externe Festplatte USB AnschlussDie perfekte Festplatte hängt immer davon ab, welches System damit verarbeitet werden soll. Ein Gaming-Computer soll einerseits schnell booten und die Programme sollen zügig laufen, andererseits werden hier sehr viele Zugriffe zum Schreiben und Lesen für die Festplatte benötigt. Gerade bei solchen Performance-orientierten Modellen ist ein Zwei-Festplatten-System oft die beste Wahl. Eine 256 GB SSD Festplatte, beispielsweise eine Samsung EVO, kombiniert mit einer Seagate 1 TB HDD Festplatte, hat sich hier bewährt.

Im Office Computer Bereich ist ein System aus zwei Festplatten natürlich auch mit der besten Performance verbunden, da hier in der Regel jedoch keine anspruchsvollen Anwendungen ausgeführt werden sollen, reicht eine HDD völlig aus. Hier sollte dann auf eine möglichst hohe Umdrehungszahl geachtet werden, damit das Gerät dennoch schnell startet und Operationen flüssig von Statten gehen. Wenn genug Budget vorhanden ist, kann trotzdem zu einer SSD Festplatte gegriffen werden – dies ist jedoch bei Office PCs definitiv kein Muss.

Unsere Selbstbau PC Empfehlung* ᐊᐊᐊ